Browse by year:


State Aid

Staatliche Beihilfen: ESA stimmt Verlängerung des Medienförderungsgesetzes zu

14.12.2017

PR(17)37 - German version

EN | DE

Die EFTA-Überwachungsbehörde (ESA) hat heute einer Verlängerung des Liechtensteinischen Medienförderungsgesetzes um sechs Jahre zugestimmt.

„Der Zweck der staatlichen Beihilfen für Medien in Liechtenstein ist es, die Medienvielfalt zu erhalten und zu fördern“, so ESA Kollegiumsmitglied Frank J. Büchel. 
„Der-Zweck-der-staatlichen-Beihilfen-fur-Medien-in-Liechtenstein-ist-es,-die-Medienvielfalt-zu-erhalten-und-zu-fordern“,
Das Medienförderungsgesetz sieht direkte und indirekte Fördermassnahmen mit einem geschätzten Jahresbudget von CHF 1,84 Mio. für Liechtensteinische Medien vor. Das Ziel der Massnahmen ist es, die Meinungsvielfalt zu erhalten, die journalistische und redaktionelle Qualität der Medien zu unterstützen und die demokratische Teilhabe der Bürger zu fördern. Das Medienförderungsgesetz wird von der Liechtensteinischen Medienkommission umgesetzt.

Das Medienförderungsgesetz wurde ursprünglich im Jahr 2000 beschlossen. Im Jahr 2006 wurde es durch die heute gültige Fassung ersetzt, deren Genehmigung nun zum zweiten Mal verlängert wurde. 

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an:

 

Frau Anne Vestbakke
Leiter Öffentlichkeitsarbeit
tel. +32 2 286 18 66
mob. +32 490 57 63 53

 

 




Other EEA Institutions


imgbanner1
This website is built with Eplica CMS